Storytelling hat sich als anerkannte Form der Unternehmenskommunikation und im Marketing etabliert. Der Grund ist einfach: Stories kommen bei den Zielgruppen einfach besser an als reine Produktinformationen.

Geschichten zeigen die menschliche Seite von Zahlen und Vorgängen – das Erleben, Entdecken und Fühlen.

Sie sprechen Emotionen an und bleiben damit besser in Erinnerung als Daten und Fakten. Doch gerade in Technologieunternehmen und B2B-Unternehmen tun sich die Verantwortlichen manchmal schwer, diese menschliche Seite in den Vordergrund zu stellen. „Unser Produkt ist halt sehr technisch und eignet sich nicht für bunte Geschichten“ oder „wir haben eine B2B-Ausrichtung, da passt das nicht“, lauten die Vorbehalte, die oft verhindern, dass auch Technologieunternehmen Stories erzählen. Dabei stecken gerade auch in Firmen mit erklärungsbedürftigen Produkten und Dienstleistungen massenweise Geschichten, wie die kommenden Beispiele zeigen.

Die Beispiele für gutes Storytelling in der Unternehmenskommunikation, die ich hier zusammengetragen habe, sind überwiegend mit großen Budgets und teilweise mit renommierten Regisseuren entstanden. Nicht jedes Unternehmen kann sich so einen Aufwand leisten. Doch auch mit kleineren Budgets können Unternehmen viel erreichen, wenn sie sich vornehmen, ihre Kunden statt allein mit Informationen künftig mit guten Geschichten zu erreichen. Es muss ja nicht gleich eine Video-Kampagne mit bekanntem Schauspieler sein. Auch eine Artikelserie für das Corporate Blog oder eine Bildergalerie verbreitet auf Instagram bieten viel Potenzial, mit Geschichten ins Herz der Zielgruppe zu gelangen.

Wichtigste Grundregeln für Storytelling:

  • Menschen im Mittelpunkt: Lassen Sie Anwender, Mitarbeiter, Experten zu Wort kommen.
  • Details statt Klischees: Stellen Sie besondere Einzelheiten in Ihrer Geschichte dar, diese machen sie unverwechselbar und lebendig.

Hier kommen nun die gesammelten Beispiele für gutes Storytelling in der Unternehmenskommunikation. Ich werde die Liste der Beispiele laufend aktualisieren und erweitern und freue mich auch immer über Hinweise.

HP – Hewlett Packard

Druckersicherheit, ein dröges Thema? Nicht, wenn man eine Story draus macht. HP erzählt in der -Serie „The Wolf“ in mehreren Kurzfilmen und Clips einen spannenden und lustigen Hacker-Thriller mit Hollywoodstar Christian Slater und dem aus „Breaking Bad“ bekannten Jonathan Banks.

Mehr Infos zur Story und Kampagne auf horizont.

Microsoft

In seinem Online-Magazin „Story Labs“ erzählt Microsoft Geschichten rund um die Produkte des Unternehmens. Dabei wird ansprechend visualisiert, und die ganze Bandbreite digitaler Formate genutzt: z.B. Video, interaktive Grafiken, Podcasts etc. Die Geschichten sind ansprechend erzählt, stets nah am Menschen. Zum Beispiel der Musiker, der die Geräusche für Microsoft Geräte erfindet, erklärt, dass er versucht, Menschen nicht in die Flucht zu treiben. Man merkt, dass der redaktionelle Anspruch hoch ist. Hier kriegt man einen schönen Blick hinter die Kulissen von Story Labs: zum Artikel

https://news.microsoft.com/stories/

Google

Auch Google legt Wert auf gutes Storytelling in der Kommunikation. Hier sind viele schön erzählte Geschichten gesammelt. Jede hat einen Bezug zu irgendeiner Leistung von Google, doch es sind Geschichten über Menschen, nicht über Technik. Ähnlich wie bei seinen Suchergebnissen zeigt Google für mich relevante Stories ganz oben an, z.B. von Menschen aus Deutschland und München.

Was mir besonders gut gefällt, sind die Search On Stories. Da ist zum Beispiel die Frau, die ihr Haus nicht mehr verlässt, weil die Öffentlichkeit ihr Angst macht. Sie bereist die Welt stattdessen per Google Maps, fotografiert schöne Orte per Screenshot und hat schließlich sogar eine Ausstellung in New York mit ihren Bildern. https://www.google.com/about/stories/agoraphobic-traveller/

Google Stories: https://www.google.com/about/stories/ 

Siemens

Siemens hatte von 2011-2014 eine herausragende Storytelling-Kampagne mit dem Titel „answers“ laufen. In insgesamt rund 60 kurzen Filmen wurden Menschen vorgestellt, denen Siemens-Technologie in verschiedenster Weise hilft. Das Besondere daran: Siemens wurde kaum erwähnt. Nur im Abspann gab es einen Link für mehr Informationen, auf den laut Corporate Communications Chef immerhin 10 Prozent der Betrachter klickten.

Hier ist eine (nicht-offizielle?) Video-Zusammenfassung der Kampagne: https://vimeo.com/167936125

Leider habt Siemens die Inhalte inzwischen von den offiziellen Kanälen genommen, aber man findet noch Beispiele wie dieses von dem Jungen mit der Prothese: